Alexandru Cozma, Fagott


wurde 1985 in Chisinau (Moldawien) geboren und erhielt seine erste musikalische Ausbildung am Musikgymnasium „Ciprian Porumbescu“ in seiner Heimatstadt, wo er neben dem Fagott die Fächer Klavier und Blockflöte belegte. Im Jahr 2004 begann er sein Fagottstudium an der Musikhochschule Trossingen bei Prof. A Koyama und wechselte 2008 zu Prof. Ole Kristian Dahl an die Musikhochschule Mannheim, wo er zudem ein Studium in Blasorchesterleitung bei Markus Theinert aufnahm. Zur Zeit ist Alexandru Praktikant beim Philharmonischen Orchester Augsburg, ist Preisträger verschiedener Internationaler Wettbewerbe (Moldau, Rumänien, Weissrussland, Russland) und nahm an Meisterkursen bei Prof. V. Budkevich, Prof. V. Popov, Prof. Jussi Särkkä, Prof. Dag Jensen und Prof. Georg Klütsch teil.

Er konzertierte als Solist mit dem Nationalen Kammerorchester der Republik Moldau sowie in Deutschland und in der Schweiz und spielte unter anderem mit der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, dem Kurpfälzischen Kammerorchester, dem Heidelberger Kantatenorchester und dem Collegium Musicum St. Gallen.